Pressemitteilung Mozartareal

+ + PRESSEMITTEILUNG + + + PRESSEMITTEILUNG + + + PRESSEMITTEILUNG + +

Bürgerforum Würzburg:„Wir stehen unverändert zur Einkaufsgalerie auf dem Mozartareal!“

Seit zehn Jahren wird auf dem Mozartareal geplant und entwickelt, Beschlüsse gefasst und mindestens ebenso schnell wieder verworfen. Doch es ist an der Zeit, dass diese „Herumeierei“ endlich ein Ende hat! Wir sind überrascht und auch enttäuscht, wenn CSU und SPD wieder einmal ihr Mäntelchen nach dem Wind hängen und jetzt eine – zumindest teilweise – kulturelle Nutzung des Mozartareals planen. „Denn 2007 wurde mit den Stimmen aller Fraktion ein- stimmig im Stadtrat beschlossen, das ehemalige Mozart-Gymnasium komplett abzureißen und den Einzelhandel auf diesem Areal mit einer Einkaufsgalerie weiterzuentwickeln“, betont Charlotte Schloßareck, Stadträtin und 1. Vorsitzende des Bürgerforums Würzburg. Doch was ist bisher passiert? Nichts! Denn aktuell wird – wie es in letzter Zeit leider zunehmend Usus ist – ein gutes und wichtiges Projekt für die Einwohner Würzburgs zerredet. Es verwundert nicht, wenn immer mehr Einzelhändler und Investoren der Stadt den Rücken kehren und ihr Heil in angrenzenden Landkreisgemeinden oder in anderen Städten suchen. Hierzu könnten wir zahlreiche Beispiele anführen.

Es wurde bisher viel wertvolle Zeit vertan – zuletzt als die Stadtverwaltung im vergangenen Jahr vergeblich auf den Zuschlag für das Museum für Bayerische Geschichte hoffte und diesen dann doch nicht bekommen hat.

Gerade vor dem Hintergrund des verlorenen Arcaden-Bürgerentscheids hat Oberbürgermeister Georg Rosenthal im letzten Wahlkampf den Bürgerinnen und Bürgern eine rasche Entwicklung des Einzelhandels auf dem Mozartareal versprochen. „An dieses Wahlversprechen möchten wir Sie erinnern und an diesem Versprechen werden Sie sich von den Würzburgern auch messen lassen müssen“, so Stadtrat Thomas Schrenk.

Doch den vielen Worten müssen nun endlich Taten folgen! Zumal mit der Aufwertung der Eichhorn- und Spiegelstraße ein optimale Voraussetzung für die Anbindung einer Einkaufs- galerie auf dem Kardinal Faulhaber-/Mozartareal geschaffen wird.

Deshalb fordern wir vom Bürgerforum Würzburg die zügige Realisierung einer Einkaufsgalerie in einer Größenordnung von 14.500 qm auf dem Kardinal-Faulhaber-/Mozartareal, die wir ein- stimmig im Stadtrat beschlossen haben.

„Denn nur durch eine qualitativ hochwertige Einkaufsgalerie im Herzen der Stadt wird es gelingen, den Einzelhandel im Oberzentrum Würzburg attraktiv weiterzuentwickeln und das Abwandern der Kaufkraft auf das Umland zu verhindern“, sind sich Charlotte Schloßareck, Reiner Hartenstein und Thomas Schrenk einig.

Kommentare sind geschlossen.