Antrag: Unterstützung der Kinder- und Jugendfarm Antrag

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

die Kinder- und Jugendfarm leistet eine pädagogisch hervorragende und sehr anerkannte Arbeit. Seit ihrer Gründung vor über 30 Jahren erfährt sie daher eine finanzielle Unterstützung der Stadt, sowohl bei den Personalkosten, als auch im investiven Bereich. Dennoch scheint sich der Trägerverein Sorgen um die Finanzplanung des Jahres 2009 zu machen.

Wir stellen daher folgenden Antrag:

Das Sozialreferat wird gebeten, mit dem Trägerverein im Jahr 2009 in ständigem Kontakt über die finanzielle Situation der Kinder- und Jugendfarm zu bleiben. Die Kinder- und Jugendfarm darf auch die eigenen Bemühungen um eine ausreichende Eigenmittelfinanzierung nicht reduzieren. Sollte sich aber dennoch eine bei allen Anstrengungen nicht vermeidbare Finanzierungslücke ergeben und die Arbeit auf dem bisherigen Niveau gefährdet sein, soll das Sozialreferat im Haushaltsjahr 2009 rechtzeitig entsprechende Finanzmittel beantragen. Diese Ausfallleistung der Stadt soll aber maximal die Kosten für eine halbe Stelle für eine Hilfskraft umfassen.“

Mit freundlichen Grüßen

Charlotte Schloßareck
Fraktionsvorsitzende

Reiner Hartenstein
Stellv. Fraktionsvorsitzender

Thomas Schrenk
Stadtrat

Kommentare sind geschlossen.